Kolpingsfamilie Rottweil e.V.
  

Am Martinusweg !

Die Kolpingsfamilie Rottweil hatte zu einer ökumenischen Wanderung eingeladen

und 30 Christen beider Konfessionenen machten sich auf den Weg von Ratshausen

 oder von Schömberg nach Dotternhausen. Auf dieser Teilstrecke des weitgefächerten Martinuswegs wanderte man bis zur Kirche St. Martinus,

die 1885 aus Kalktuffstein erbaut worden war.

Auch im ökumenischen Gottesdienst, gemeinsam von

Pfarrerin Ester Kuhn-Luz und Pfarrer Jürgen Rieger

gestaltet und von Johannes Vöhringer an der Orgel begleitet,

war das Haupthema Martin von Tours. Er teilte damals seinen Mantel mit einem Armen,

und diese spontane Menschlichkeit ohne jegliche Begründung kann als

eine Schlüsselszene der Barmherzigkeit aufgefasst werden.

Armut begegnet uns heute genauso und damit Christus im Menschen:

 "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ (Mt.25,40).

Nach einer Schlusseinkehr am Schömberger Stausee konnten  

sich die Wanderer noch am EM-Spiel erfreuen.

 

            Foto: Kolping

 

 

Top
Google koping-rottweil