Kolpingsfamilie Rottweil e.V.

 

Leitungsteam bleibt im Amt

Gesprächsabend mit Pfarrer Weber geplant

Am Freitag den 25. Januar fand die Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Rottweil statt. Nach der Begrüßung gedachte man den verstorbenen Kolpingbrüder

des vergangenen Jahres mit einem Gebet.

Schriftführer Andreas Wehrmann lies in einem Rückblick mit Bildern die Veranstaltungen des vergangenen Vereinsjahres Revue passieren. Der Kassenbericht von Stefan Benz wurde mit Diagrammen veranschaulicht. Kassenprüfer Norbert Kimmig bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und die einstimmige Entlastung aller Funktionsträger erfolgte auf

Antrag von Hermann Bayer.

Entsprechend der Satzung standen in diesem Jahr Wahlen an. Unter der Leitung von Magnus Hugger wurde das bisherige Leitungsteam Karl-Heinz Kopp, Ingelore Maier und Eberhard Weckenmann für drei Jahre wieder gewählt. Präses bleibt Pfarrer Jürgen Rieger,

Kassierer ist Stefan Benz und Andreas Wehrmann Schriftführer. Kassenprüfer sind erneut

Siegbert Müller und Norbert Kimmig.

Eberhard Weckenmann bedankte sich bei den Hauptverantwortlichen der Nikolausaktion,

Pfarrer Jürgen Rieger und Marie-Luise Kimmig. Der Geldbetrag, der bei der Nikolausaktion zusammen kam, wird zu einem späteren Zeitpunkt der Caritas für die Aktion „Schulranzen“ überreicht werden. Nach einer Aussprache gab es noch Ausblicke auf das Jahr 2019.

So sind bisher die monatlichen Stammtische, ein Gesprächsabend mit Pfarrer Weber, die traditionelle Maiandacht, eine Besichtigung und wieder eine ökumenische Wanderung geplant. Bei der in diesem Jahr stattfindende 72-Stunden Aktion sind Mitglieder der

Kolpingsfamilie bereit, mit zu machen.

Mit einem Schlusswort des Präses und dem gemeinsam gesungenen Kolpinglied endete die Mitgliederversammlung.

 

Top
Google koping-rottweil